Romanische Philologie unter besonderer Berücksichtigung der französischen und spanischen Literatur sowie der romanischen Mediävistik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Curriculum vitae

Datum Ereignis
28.04.1954 geboren in München als ältestes von vier Kindern des Studiendirektors Georg Teuber aus Ludwigsdorf/Schlesien und seiner Ehefrau, der Übersetzerin Maria Luisa Teuber, geborene Blank, aus Portugalete/Spanien; Konfession: römisch-katholisch; Staatsangehörigkeit: deutsch
1954 - 1973 aufgewachsen und zur Schule gegangen in Neu-Ulm/Donau
06 / 1973 Abitur am Gymnasium Neu-Ulm (neusprachlicher Zweig)
1973/74 und 1975 - 1982 Studium der Romanischen und Klassischen Philologie (Französisch, Spanisch, Latein) an der Ludwig-Maximilians-Universität München
0 4/ 1974 - 07 / 1975 Zivildienst beim Bayerischen Roten Kreuz in Neu-Ulm
1977/78 und 1979 Auslandsstudien an der Université François Rabelais von Tours  und an der Universität von Salamanca
1981 Bayerisches Staatsexamen in Französisch, Latein und Spanisch
1981 - 1991 Assistent für französische und spanische Literatur bei Prof. Dr. Rainer Warning am Institut für Romanische Philologie der Universität München
1982 Magister artium in Romanischer Philologie an der Universität München mit einer Arbeit über Stendhal
07 / 1986 Promotion in Romanischer Philologie an der Universität München mit einer Arbeit über Rabelais, Quevedo, Cervantes und Charles Sorel
seit 07 / 1986 verheiratet mit der Journalistin Annette Krauß aus Zweibrücken/Pfalz
02 /1993 - 07 / 1994 Feodor-Lynen-Forschungsstipendium der Humboldt-Stiftung an der Universidad Autónoma de Madrid
02 /1993 - 07 /1994 Habilitandenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
07 / 1994 Habilitation an der Universität München in Romanischer Philologie mit einer Arbeit über San Juan de la Cruz
WS 1994/95 Gastprofessor C4 an der Humboldt-Universität zu Berlin
SoSe 1995 Vertretung einer Professur C3 an der Ludwig-Maximilians-Universität München
06 / 1995 Ruf an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
WS 1995/96 Vertretung der Professur C4 an der Universität zu Kiel
02 / 1996 - 08 / 2000 Professor für Romanische Philologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Nachfolge Prof. Dr. Karl Alfred Blüher (Lehrstuhl für französische und spanische Literatur)
04 / 1997 Geburt des Sohns Samuel Teuber in Kiel
seit 1998 zusammen mit weiteren Kollegen Moderator und Herausgeber des Hispanistischen Kolloquiums (Bonn 1998, Würzburg 2002, München 2006, Tübingen 2010)
03/04 / 1999 Ruf an die Universität zu Köln (abgelehnt); Ruf an die Ludwig-Maximilians-Universität München (angenommen)
seit 08 / 2000 Professur für Romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl für französische und spanische Literatur sowie romanisches Mittelalter)
10 / 2002 - 09 / 2007 Studiendekan an der Philosophischen Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität München
04 / 2006 - 03 / 2012 Mitglied der DFG-Forschergruppe »Anfänge (in) der Moderne«
10 / 2008 - 09 2011 Mitglied des LMUexcellent-Forschungsverbunds »Christen, Mauren und Juden«
02 - 04 / 2008 Gastprofessor am Centre d’Études Supérieures de la Renaissance an der Universität von Tours